Dark Forest
Start. Buch. Schwester. Essstoerung. koerper. essen.

Wie so viele andere Mädchen, habe ich ein Problem mit meinem Körper. Laut Wikipedia leiden etwa 0,7 % der weiblichen Teenager unter Anorexia Nervosa und etwa 1-3 % der jungen weiblichen Bevölkerung unter Bulimie. Ich zähle mich zu beiden. Ich weiß nicht, ob "leiden" wirklich der richtige Ausdruck ist, aus der Sicht der Betroffenen. Unter der Bulimie leide ich, ja, aber ich kann es nicht ertragen, wenn nach einer Fressattacke, sich das ganze Essen in meinem Bauch befindet und direkt auf die Hüften wandert.

Die Magersucht ist etwas anderes. Ein Rausch. Ein Traum. Der Traum von dem "perfekten" Körper.

Ich esse manchmal mehrere Tage hintereinander nichts, bzw. nur sehr wenig. Und ich finde es auch nicht mehr seltsam. Auch das Erbrechen von Nahrung ist nicht mehr abstoßend. Es ist Alltag.

Ich weiß nicht, ob ich mich als "krank" bezeichnen würde, denn mir ist bewusst, was ich damit mache, dass ich mich zu Grunde richte. Einige werden sagen, dass ich natürlich krank bin und eine Therapie benötige. Aber ich fühle mich nicht krank, denn es gibt extremere Beispiele als ich es bin. 

Ich bin 15, wiege bei einer Größe von etwa 1.68 m 68 Kilo. Momentan. Morgen sind es wieder 500g weniger. Und den Tag darauf auch. Solange ich noch im Übergewichtbereich bin, geht das schnell. Aber sobald ich 63 Kilo wiege, es nicht mehr weitergeht, verzweifle ich. Fresse an einem Tag so viel, wie manche in einer Woche. Und manchmal erbricht man nicht. Man nimmt innerhalb eines Monats 10 Kilo zu. Mein Ziel sind 50 Kilo, was nicht einmal so wenig ist. Ich sehe mich jetzt schon an 60 Kilo scheitern, aber der Wille ist da.


_________________________________
Design // Host
Gratis bloggen bei
myblog.de